Sie sind hier:  » 

Blut spenden und Leben retten

- vielfache Blutspender geehrt

Blut gehört zum Wertvollsten, das Menschen geben können!
Am 13. Februar 2017 zeichnete Bürgermeister Kiesl, zugleich DRK-Ortsvereinsvorsitzender, 15 vielfache Blutspenderinnen und Blutspender aus. Jeden Tag werden in Deutschland 15.000 Blutspenden benötigt. Wenn die Versorgung mit Blutpräparaten langfristig ausreichend gesichert werden soll, müssten sechs Prozent der Deutschen regelmäßig Blut spenden. Aktuell gehen jedoch nur drei Prozent der Bevölkerung zur Blutspende. Bürgermeister Kiesl bat die Geehrten, auch weiterhin regelmäßig Blut zu spenden. An die Leutenbacher, die noch nie Blut gespendet haben, appellierte er, über eine Spende nachzudenken. „Sie können sich dann zu Recht als Lebensretter fühlen und setzen einen eindrücklichen Kontrapunkt zu den Menschen, die bei Notfällen gaffen oder sogar filmen und damit die Rettungskräfte behindern, also das Leben von Verletzten sogar gefährden.“ Bürgermeister Kiesl dankte allen Blutspendern für ihre lebensrettende Gabe. Eine besondere Würdigung erfuhr dabei Hermann Braun, der auf 100 Blutspenden beim Roten Kreuz zurückblickt.

Besonderer Dank gilt den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die Durchführung der Blutspendeaktionen, verbunden mit der Betreuung und Verpflegung der Blutspender. Für ihren Einsatz wurden die Blutspendehelfer letztes Jahr beim Bürgerempfang geehrt.

Folgende Blutspender erhielten für ihre Verdienste eine Ehrung des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg:

Für 10-maliges Blutspenden: Jürgen Blessing, Marcel Brehmer, Manuela Häussermann, Michael Häußler, Martin Klöpfer, Sabine Krug und Martin Wiltschek.

Für 25-maliges Blutspenden: Sven Gorbach, Sigrid Schorn und Elke Witzke-Kemmler.

Für 50-maliges Blutspenden: André Philipp, Silvia Rommel, Erwin Schmidt und Margarete Weiß.

Für 100-maliges Blutspenden: Hermann Braun.

20. August 2017 16:37 Uhr. Alter: 356 Tage